- Kosmetik für strahlend weiße Zähne

 

Weiße, strahlende Zähne sind ein Schönheitsideal - doch fast niemand verfügt über diese von Natur aus. Die eigene Zahnfarbe ist individuell verschieden und altersabhängig. Außerdem wird sie negativ durch Nahrungs- und Genussmittel wie Tabak, Kaffee, Tee und Rotwein verändert.

Dieses Schönheitsideal ist keine Modeerscheinung:
Bereits seit dem Mittelalter standen weiße Zähne für Schönheit, Macht und Reichtum. Allerdings waren die damaligen Methoden wenig effektiv und obendrein sehr gesundheitsschädlich.
Heute kann man durch Oxidation die Zähne schonend aufhellen.

Wie hell werden meine Zähne?

Im Vorfeld werden Beläge durch eine professionelle Zahnreinigung entfernt, um Ihre natürliche Zahnfarbe bestimmen zu können. Sie selbst legen dann die erwünschte Aufhellungsstufe fest. Wir können Ihre Zähne fünf bis neun Nuancen aufhellen, je nach Grund und Grad der Verfärbung. Wir dokumentieren für Sie die Farbe Ihrer Zähne vorher und nachher.

Lassen sich alte Zahnrestaurationen mitbleichen?

Nein!

Kronen, Brücken, Veneers und Füllungen lassen sich nicht aufhellen. Daher sollte man sich bereits vor jeder Neuversorgung Gedanken über die erwünschte Helligkeit seiner Zähne machen.

Wie lange bleiben meine Zähne hell?

Meistens drei bis fünf Jahre lang in Abhängigkeit von Ihren Lebensgewohnheiten, also davon wieviel Kaffee oder Tee Sie gerne trinken oder ob Sie rauchen. Eine erneute Zahnaufhellung ist jederzeit wieder möglich und geht meistens schneller als beim ersten Mal.

Was für Bleaching-Verfahren gibt es?

1. Do-It-Yourself-Bleaching

mit Drogerie- und Internetartikeln

  • günstige Möglichkeit
  • keine Kontrolle des Ergebnisses
  • die erwünschte Aufhellung wird trotz wiederholter Anwendung oft nicht erzielt
  • Ergebnis hält nicht lange an wie bei professionellem Bleaching → häufige Wiederholung erforderlich
  • Gefahr der falschen Dosierung und zu langer Einwirkungszeit
  • oft keine genaue Angabe der Inhaltsstoffe → Gefahr der Zahnschädigung durch zu saure Gels
  • keine vorausgehende Überprüfung des Zahnstatus durch den Zahnarzt → durch bestehende Zahnschäden kann es zu Nervschäden kommen
  • Zahnfleischreizung durch Kontakt mit dem Bleaching-Gel

2.Home-Bleaching

Zahnaufhellung zu Hause

  • Bleachingset vom Zahnarzt besteht aus individuell hergestellter Bleaching-Schiene und Bleaching - Gel
  • erwünschtes Aufhellungsergebnis: meist nach 2-3 Wochen erreicht
  • Vorgehen: 2-3 Wochen nach dem Zähneputzen Tragen der Bleaching-Schiene -> Schritt-für-Schritt - Aufhellung

  • mittleres Preisniveau
  • ausschließliche Verwendung von zugelassem und geprüftem Bleaching-Gel
  • ndividuelle Schienen schützen das Zahnfleisch besser vor Reizung als vorkonvektionierte Schienen

  • dauert länger wegen Schritt-für-Schritt-Aufhellung
  • Gefahr der falschen Handhabung

3.Office-Bleaching

professionelle Zahnaufhellung in der Zahnarztpraxis

Bleaching innerhalb von 1,5 -2 Stunden in der Zahnarztpraxis

erwünschtes Aufhellungsergebnis: sofort nach der Behandlung

  •  professionelle Reinigung der Zähne
  • Farbbestimmung vor dem Bleaching
  • Zähne und Zahnfleisch werden während des Bleachings geschützt
  • Auftragung des Bleaching-Gels
  • Einwirkphase
  • professionelle Entfernung des Bleaching-Gels
  • Prüfung des Aufhellungsergebnisse
  • dieser Vorgang wird in der Regel noch 1-2mal wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist
  • anschließend werden die Zähne mit einem Schutzlack überzogen

  • Professionelle Reinigung der Zähne vorher → keine Verunreinigungen, die das Bleaching-Ergebnis beeinträchtigen
  • schnelles Aufhellungsergebnis + vorher Kontrolle auf eventuelle Zahnschäden
  • professioneller Zahnfleischschutz + vorhersagbare und kontrollierte Ergebnisse
  • Verwendung von zugelassen und geprüften Bleaching-Gels
  • vorher Kontrolle auf eventuelle Zahnschäden

4. Power-Bleaching

Verfahren ähnlich dem Office-Bleaching, wobei das Gel jedoch zur Wirkvertiefung zusätzlich mit Blaulicht aktiviert wird. Dabei besteht eine erhöhte Gefahr von Überempfindlichkeiten und Zahnnervschädigung. Deshalb wird es in unserer Praxis nicht angewandt.

5. Internes Bleaching

von wurzelkanalbehandelten dunklen Zähnen

Wurzelkanalbehandelte Zähne können über die Jahre dunkler und gräulich werden. Um sie von innen her aufzuhellen, entfernt man die alte Zahnfüllung und verschließt sie nach Abschluss des Bleichens mit Komposit.

Besonders empfehlenswert ist dies vor einer neuen Frontzahnrestauration.

Schadet Bleaching den Zähnen?

Meistens drei bis fünf Jahre lang in Abhängigkeit von Ihren Lebensgewohnheiten, also davon wieviel Kaffee oder Tee Sie gerne trinken oder ob Sie rauchen. Eine erneute Zahnaufhellung ist jederzeit wieder möglich und geht meistens schneller als beim ersten Mal.

Warum ist Bleaching beim Zahnarzt zu empfehlen?

  1. Erfassung des Zahnstatus vor dem Bleachen und Untersuchung auf eventuelle Vorschäden
  2. professionelle Reinigung der Zähne vor dem Bleaching, damit Verfärbungen die Aufhellung nicht negativ beeinträchtigen
  3. ausschließliche Verwendung von medizinisch geprüften und zugelassenen Bleaching-Produkten in richtiger Dosierung, die nicht nur pH-Wert neutral sind, sondern auch Zusatzstoffe zur Zahnhärtung enthalten
  4. professionelle Ausführung mit Zahnfleischschutz
  5. schöne Ergebnisse mit deutlich helleren und länger weißbleibende Zähne im Vergleich zur Do-It-Yourself-Variante

Was sollten Sie nach dem Bleaching beachten?

  • Verzicht auf stark färbende Genuss- und Lebensmittel für 1 Woche (Nikotin, Kaffee, Tee, Rotwein, Karotten, Cola, rote Beete etc.)
  • kurzfristige Überempfindlichkeit der Zähne möglich, die jedoch innerhalb weniger Tage wieder verschwindet
  • mögliche leichte Veränderung des erreichten Farbergebnissees durch Wassereinlagerung innerhalb der ersten zwei Wochen nach dem Bleaching -> Nachbleachen möglich

Zahlt meine Kasse Bleaching?

Bleaching ist keine medizinisch notwendige Leistung und deshalb Eigenleistung.

„Ein lächelnder Mund küßt die gesamte Welt.“

Martin Gerhard Reisenberg